Ausstellungen

Im Museum für Handwerk und Kunstgewerbe gibt es auf drei Stockwerken viel zu sehen und zu erleben! Neben der Hauptausstellung mit wechselnden Themen werden regelmäßig kleinere Galerie- und Schaufensterausstellungen neu organisiert. Das Museum beherbergt außerdem das Trachtenzentrum Finnlands, das in seinen wechselnden Ausstellungen Themen aus dem Bereich der traditionellen Bekleidung vorstellt. Zu den beliebtesten Veranstaltungen zählen der jährliche Trachtentag im August und der Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt am zweiten Wochenende im Dezember.

Lebensgefühl im Handwerk
Lebensgefühl im Handwerk

Diese stimmungsvolle Ausstellung erzählt in anrührenden Geschichten vom Handwerk im Lebenszyklus des Menschen. Handwerk überrascht – es ist Gewerbe, Kunst und Selbstausdruck, Naturmaterialien und Wechsel der Jahreszeiten…

Zeitreise zum Handwerk
Zeitreise zum Handwerk

Auf die Zeitachse der Zeitreise-Ausstellung wurden Stücke aus der Geschichte des Handwerks ausgewählt. Texte und Bilder geben allerdings nur einen kleinen Einblick in die interessante und vielfältige Vergangenheit des Handwerks.

Prächtig zum Fest
Prächtig zum Fest

Spitzen, Leinen, Filzstoff, Zinnschnallen…
Die Nachricht der Festtrachten auf dem Kirchenhügel in den vergangenen Jahrhunderten war stark: Ich bin ein attraktives Heiratsobjekt. Die Trachten unserer Tage wiederholen diese Aussagen der Volkstrachten: Kunstfertigkeit, Farbenpracht, Unterscheidung und Anpassung.

Wechselnde Hauptausstellungen

Erdgeschoss und 1. Etage

Finnische Trachten 20.5.–3.12.2017
Suomen käsityön museo

Die Ausstellung „Finnische Trachten“ erzählt die farbenfrohe Geschichte der finnischen Trachten von damals bis heute. Schirmherrin der Ausstellung ist Jenni Haukio, die Frau des finnischen Staatspräsidenten. Die Ausstellung ist Teil der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum der finnischen Unabhängigkeit.

„Trachten sind Kunstwerke, mit Liebe gefertigte Festkleider, bei deren Herstellung weder Kosten noch Mühen gescheut werden. Sie stehen mit ihren Stoffen, Schnittmustern, Nähten und ihrem Dekor für eine jahrhundertelange Wissens- und Kunsttradition. Eine Tracht ist eine Kombination vieler verschiedener Teile, die Kenntnisse in vielen Handwerksgebieten und viel Übung erfordert. Weber, Stricker, Näher, Hutmacher, Schuster, Gerber, Klöppler, Goldschmiede, Stoffdrucker, Flechter und Bordierer können ihre Fähigkeiten in Trachten einbringen.“ Leena Holst (2011).

In Finnland gibt es heute ca. 400 verschiedene Trachten. Davon stammen mehr als die Hälfte aus den finnischsprachigen Gegenden und etwas weniger als die Hälfte aus den schwedischsprachigen Gebieten. In der Ausstellung sind fast 60 verschiedene Trachten aus den verschiedensten Teilen Finnlands zu sehen. Die handwerklichen Techniken werden anhand von Videos, Zeichnungen und verschiedenen Teilen der Trachten vorgestellt.

Ähnlich wie die Nationalhymne und die Flagge Finnlands wurde die finnische Trachtentradition während der Unabhängigkeitsbestrebungen geboren, um die finnische Identität zu stärken. Die Trachten sind Reproduktionen traditioneller und individueller Festkleider des Volkes aus dem 18. und 19. Jahrhundert, die von Kostümkundlern kreiert wurden. Die Trachten basieren auf den typischen Kleidungsgebräuchen der Gegend und Zeit, der sie entstammen. Die erste offizielle Vorführung einer finnischen Tracht datiert auf den 5.8.1885 zurück, als das russische Kaiserpaar Finnland besuchte. Das Kaiserpaar wurde von einer Gruppe von Frauen in Trachten empfangen und als Geschenk erhielt die Kaiserin ein Ruderboot voller finnischer Handwerksstücke. An den Rudern des Bootes waren neun junge Frauen in Trachten.

Das Trachtenzentrum Finnlands im Museum für Handwerk und Kunstgewerbe in Jyväskylä hat es sich zur Aufgabe gemacht, die finnische Kostümtradition vorzustellen und zu bewahren. Neben der Veranstaltung von Ausstellungen und Events bietet das Trachtenzentrum Informationen und Beratung zur Trachtentradition der finnischsprachigen Gegenden und leitet Schneider und Lehrer an. Zuständig für die Trachtentradition der schwedischsprachigen Gegenden ist der Verein Föreningen Brage in Helsinki, in dem Informationen über alle finnlandschwedischen Trachten gesammelt werden. Über den Verein können finnlandschwedische Trachten und zugehörige Materialien sowie Informationen über finnlandschwedische Kostümtraditionen erworben werden.

Zusätzlich zu den Ausstellungen werden Vorlesungen, Trachten- und Handwerkschauen sowie Trachtenworkshops veranstaltet, die für alle offen sind. Die Veranstaltungen für den Herbst 2017 finden Sie auf der finnisch- und englischsprachigen Webseite.